Dieses Blog durchsuchen

Samstag, 27. März 2010

O M A . . .

 



  . . . spielen

Meine zwei Enkelsöhne sind im Anmarsch
und nun spiele ich Oma.
Merkwürdig, sowas wie Oma zu sein  - auch vergnüglich . . . 
nämlich sich  zugleich sich noch? wieder? zu fühlen wie ein Kind,
jedenfalls a u c h  wie ein Kind.



Ja, da versammeln sich so einigen Figuren in jedem Menschen
und so auch in mir.
Und manche spiele ich gerne, und die,
die ich nicht mehr so gerne auf die alte Weise spiele,
die verändere ich  und damit verändert sich auch der ganze Akt

Das wird sicher eine spannende, freudvolle und wohl auch anstrengende
-  in gewisser Weise - Woche.
Es bedeutet Umstellung - allein meinen Rhythmus
von einer Nachteule zur Nachtigall - 
wenn vielleicht auch einer ab und an mal verschlafenen Nachtigall.
Eins wird umgesetzt, weil es schon so lange angedacht ist.
wir gehen alle zusammen ins GOP VARIETE
unddarauf freue ich mich besonders.

Wenn ich in solchen Zeiten aus den Prozessen weitestgehend
herausgehoben bin, damit ich damit auch händeln kann, 
- und das stelle ich vorab klar mit allen Beteiligten -
dann geht das auch.



Somit also bin ich in dieser Woche nicht allzu häufig 
hier anzutreffen, lieber Leser.

Hier übrigens einer meiner ersten Tropfen. 
Ist gar nicht so einfach, den gut zu treffen.


Ich kenne jemanden, der ist Experte im Tropfen fotografieren - 
mein Bruder - und beizeiten setzte ich einige seiner Schätze
in die "Schätzesammlerin".
Das darf ich . . 



Bis später!

Ihnen und euch allen hier frühlingszarte Grüße
und ein Leuchten im Herzen, 
vielmehr das Fühlen eures leuchtenden Herzens!




   

    Kommentare:

    1. Hallo liebe Viola-Annai, ich freu mich von deiner OMa-Rolle zu lesen. Wenn deine zwei Enkel gemeinsam kommen, wird das sicher einige Turbulenzen im Ablauf des Timings bringen. Aber so wie ich dich einschätze, gehst du damit ganz locker um. Also ich wünsche euch von Herzen grosse Freude.- Gerade heute nachmittag erzählte meine Freundin vom GOP-Besuch letzte Woche.Sie war schier begeitsert, vor allen Dingen von der Frau mit dem Schifferklavier, dem Dutt und dem Stelzgang.Köstlich!!! - Unsere vier Enkekelmädchen kommen einzeln, also mit Solistenrecht und das geniessen sie. -
      Liebe Viola, schlaf schneller, du hast eine Stunde weniger, bis bald
      bunte Träume wünschend
      grüsst dich udele

      AntwortenLöschen
    2. Liebe Udele, danke für deine Worte.
      ich war ganz weg von Herrn Fährmann. Und es ist eine Zeit, die ich gar nicht mehr beschreiben kann.
      Du hast also auch Enkel!
      Sind wir ja ähnlich jung . . bin überigens nicht mehr 59 . .

      AntwortenLöschen
    3. Herzliebe Viola-Annai, ich möchte dir ein wunderschönes und abenteuerreiches neues lebensjahr wünschen. Alles möge sich so entwckeln, dass wir ganz und gar in Liebe sein können und niemals mehr herausfallen aus diesem Zustand. Ich bin übrigens gestern 62 Jahre jung geworden. Ich habe mich feiern lassen in unserem kleinen Garten und das war einfach g e i l (entschuldige dieses Wort). Nun liebe Widderfrau wollen wir weiter sehen, solange sich die Welt noch dreht, beschäftigen wir uns auch wieder mit Alltäglichem. In Liebe udele

      AntwortenLöschen
    4. Herzlieb, was für ein Wort.
      Danke.
      Ja, die Liebe und nichts als die Liebe.
      Der Spannungsbogen wird derart gedehnt, dass ich mich wundere, nicht zu zerbersten in manchen Augenblicken.

      Dir auch das Beste, Süßeste, Freudigste, was du dir nur vorstellen magst . . . und darüber hinaus.
      Denn so wird es sein, so ist es, ja.

      Herzlich grüßt dich
      Viola-Annai

      AntwortenLöschen