Dieses Blog durchsuchen

Samstag, 3. Juli 2010




an der Pleistermühle - Werse - 30. Juni 010


  Mit den Kindern, das war schön, schön anstrengend.
Bei der Hitze nämlich möchte ich mich null bewegen.
Aber Kinder möchten erleben, mehr aktiv sein jedenfalls als ich.
Ich habe mich so tapfer wie möglich gehalten.
 Dass ich hier unterm Dach fast verdunstet bin . . ist ja wohl klar.
Alle unterm-Dach-Wohnenden und entsprechend im Sommer Geschädigten haben mein Mitgefühl.
Ich bin sicher, es liegt an der mangelnden Isolierung. 
Eigentlich müsste die Miete entsprechend  runter gehen.
Wieso das selbstverständlich zugemutet wird?
Diese Frage bleibt.



Gerade auch im Zusammenspiel mit der körperlichen Umwandlung
ist das ein Mehr an Erschwernis. 
Und so schön es hier ist, sobald es möglich ist, werde ich wegziehen. 
Wo es  - aaahhh . . .so wunderbar kühl ist, wenn das Wetter sich 
so extrem zeigt.

Ausgewogenheit, das Zauberwort.
In jeder Richtung und auf A l l e s anwendbar.

Was der Körper durchläuft, ist mir noch einmal durch den letzten Bericht 
von Elke Claudia Wolf deutlich geworden. Den und die ich ansonsten 
in  vielen der Beshreibungen nicht verstehe, was aber auch nicht weiter 
schlimm ist.  Es geschieht einfach.
Während die bekannte Biologie stirbt, wird eine neue Biologie geboren.

Vielleicht nennt man das nicht mal mehr Biologie.
Jedenfalls sprengt der neue Körper sämtliche uns bekannte Grenzen.

Davon ist jedoch noch nichts Erleichterndes zu spüren,  im Gegenteil..
Es sieht aus und fühlt sich vielleicht krank an, wird auch so eingeordnet,
ist aber der Prozess hin zur Heilung und sogar zu mehr als  Heilung. 
Denn in 3 D gab es ja nur Verzerrung und relative Gesundheit. 
Dies jetzt geht darüber hinaus. Hallelujah.

Der Tod stirbt.
Und ich sag zu meinen Zähnen: " Mensch . .  vielmehr Zähne! -
haltet durch! bringt mich nicht in Zahnarzts Küche!" 
Für dieses Leben hat es mir gereicht mit Ärzten und Zahnärzten. 
Wobei ich auch Dankbarkeit bekunde, auch gegenüber der Schulmedizin.
Alles hat und hatte den entsprechenden Stellen w e r t 
und die Schulmedizin hat mir vor 10 Jahren das Leben gerettet!
Und nun will - gerade beim Körper -  Vertrauen gelernt sein,
es sitzen abgrundtiefe Ängste und Befürchtungen in jeder Biologie.

Mein Bauch ist im 7. Monat schwanger - schon länger
(seit vielen, vielen Monaten genaugenommen . . )
und heute besonders, eher noch wie kurz vor der Geburt . . haha.

Ich betrachte mich nackt und stelle fest: das muss ich wohl sein . . 
die Schönheit dahin, die noch einigermaßen vor einigen Jahren sichtbar war.

Wenn es also dazugehört, ja, dann ist das leider so.



30 Juni 010 Kanal in Münster


Kommentare:

  1. . . . .oh wie schoen, ich konnte lachen und lache immer noch. Wie schoen, dass wir bauchmaessig zusammenpassen herzliebe Viola-Annai. Ich hatte schon Bedenken fuer unser erstes Treffen, wenn du mich unvollkommen siehst. Aber ich kann jetzt auch wieder oeffentlich lachen. Apropos Treffen: Was haeltst du von Looking up - die Kabakov Installation, wenn es nicht so nass ist. Oder ich komme dir bis auf 5 km entgegen zum Haus Loevelingloh in der "Wallachei". Zu finden zwischen Kappenberger Damm und Wiedaustrasse.
    Uebrigens - neue Zaehne gibt es bei der Heilung auf russisch. Hab ich mir auch gedacht, aber bis ich das beherrsche -sh. Arkadi Petrov, Grigori Grabovoi. Zaehne sind die Koenigsdisziplin - Tja und nun schlaf schoen, du Wunderschoene - man sieht sich.
    In Liebe
    hier bin ich
    udele

    AntwortenLöschen
  2. Wunderschön?

    Ich mag wohl mal jung und schön gewesen sein, viel ist davon nicht mehr übrig augenblicklich, gerade auch durch diese Körperprozesse.
    Zerflossen, dahin.
    Um wiederzukehren, da bin ich mir gewiss!
    Ich kannte Dicksein nie, jetzt kenne ich es.
    Die Kabakov Installation kenne ich nicht.
    Erzählst du mir am besten. Und Haus Loevelingloh, ja, das kenne ich wohl. Wäre nicht ein tolles Cafe schön?
    Ich käme ja mit dem Fahrrad und du sicher mit dem Auto . .

    Vielleicht am Wochenende . . ?
    Wir sehen mal .

    Dicke Umarmung .. lach

    AntwortenLöschen
  3. Herzliebste Viola-Annai - nichts ist schoener als Fahrradfahren bei den Temperaturen ueber oder um die 30 Grad. Looking up ist auf der noerdlichen Aaseewiese liegen und die Buchstaben entziffern die dort am Himmel stehen. Ich war schon einmal da, und ich bin sicher, dass ich es w3iederfinden werde. Dort ist deine Heimat, du darfst dann ein Cafe aussuchen fuer deinen geliebten Cappuccino.
    Andere Moeglichkeit ist die Bank am Haus Loevelingloh wo ich dann auf dich warte,( Baum umarmen, am Bach entlang) um dich zu uns nach Hause zu entfuehren, ebenso fuer einen Capuccino. Du hast die Wahl. Bei mir geht der Sa. 10.7. gut. Uhrzeit ?
    Und ich freu mich.
    Bis bald umarmt dich
    udele

    AntwortenLöschen
  4. Oh oh oh.
    Da kann ich mich ja gar nicht entscheiden ". . ist alles so schön bunt hier" (Nina Hagen)!
    Ja, jetzt weiß ich natürlich, welche du meisnt, die ist auch in meinem digitalen Fotalbum, weil ich sie so schön finde, die Worte dort oben.
    Im Ernst: ich habe noch keine Wahl getroffen, weil sie nicht so leicht ist. Und da ich wählen darf, lasse ich mir etwas Zeit . .

    Bitte sämtliche Erwartungen abschrauben, ich bin "normal" . . hahaha.

    und ja, bis dahin.

    AntwortenLöschen
  5. Pass auf, nicht dass du faellst. . .ich hab den Sockel weggenommen. Ich mag keine Gurus, habe Hochachtung vor Menschen, die ich hoch achte. Bei uns zu Hause bluehen jetzt noch die Kletterrosen, langsam nachlassend - schon - und die Stockrosen in allerlei Farben. Und wenn es zu warm ist, um im Garten zu sitzen, kann ich sagen: " We serve the soup in the cellar!!!" Das hab ich schon einmal in einem sehr heissen Sommer gemacht mit sehr viel Freude beim Gast. (Aber im Keller muesste ich erst ein ganz klein wenig auf- und umraeumen.) Also, wie koestlich ist es , die Wahl zu haben.
    Ubrigens Freitagabend bin ich im Paul-Gerhard-Haus, da gibt es die szenische Lesung "POLYGAM", bei der unser Sohn einen Exhibitionisten spielt. Ich moechte dich gerne einladen, weil ich eine Karte ueber habe. Wenn du magst. 20 Uhr Eisenbahnstrasse.
    Ich hab die Probenfotos gesehen, er sieht wirklich schoen bloed aus dabei. - Vielleicht nicht gerade das Richtige um mich und meine Brut bei dir vorzustellen. Aber schaun wir mal.
    herzliebe Viola-Annai
    ich gruesse und umarme dich
    hier bin ich
    udele

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Udele, ich überlege, wie ich dir meine mail Adresse überkommen lassen kann..
    Denn gerade jetzt wäre das gut - weniger ideal ist es, wenn alles hier korrespondiert werden muss.

    Hast du eine Idee?

    Hm . .
    Ist auch egal, denke ich gerade, was soll`s . .
    hier ist meine und dann kannst du mir ja kurz schreiben, damit ich deine habe.
    violawf@web.de
    Herzensgrüße von mir

    AntwortenLöschen
  7. Danke, herzliebe Viola-Annai ich bin etwas zu spaet, denn ich hatte heute morgen den gleichen Gedanken. Meine e-mail-Adresse hast du gleich am ersten Tag oeffentlich gemacht, worueber ich ein wenig erschrocken war.
    Hier also noch einmal udenner@gmx.de
    Wir machen dort weiter. habe hetue Oma-OPa -Tag mit unserer juengsten Enkelin.
    Bis bald , dicke Umarmung, aber vorsichtig wg.Hitze
    hier bin ich
    udele

    AntwortenLöschen